Gerbera

April 2011

In der Zeit, als mein Freund für 3 Monate nach Brasilien ging, habe ich mir vorgenommen ein Blumenbild zu malen. Ich wollte nicht irgendein Blumenbild malen. Mir kam der Gedanke "Ein schönes Bild für meine Mama wäre doch nicht schlecht." Sie mag Bilder mit Riesenblüten, dicken Rahmen und wenn der Rahmen im Bild integriert ist.

Ausserdem wollte ich schon immer mal meine neuen (haha, zu dem Zeitpunkt waren die auch schon über ein Jahr alt) Spachtel ausprobieren und Spachtelmasse gab es erst vor kurzem im Supermarkt günstig zu kaufen. Also habe ich mir noch Dekosand und Dekosteine gekauft, um zu testen was man damit alles machen kann.

Im unteren Bereich habe ich grobkörnigen Dekosand mit Spachtelmasse gemischt und auf die Leinwand geschmiert. Die Kanten habe ich mittels Kreppband abgeklebt und dann abgezogen.

In oberen Bereich habe ich feinen Vogelsand mit Spachtelmasse gemischt und einmal kreuz und quer (oben mitte) und einmal ganz fein und ordentlich (rechts) aufgespachtelt.

Die Blüten habe ich zum Teil auch mit Spachtelmasse und Sand hervorgehoben.

Dann habe ich den Pinsel geschwungen. Zuerst hatte ich mit grün angefangen, sah aber meines erachtens nicht gut aus. Also habe ich eine weitere Schicht mit gelb und weiß gestartet. Weil es mir nicht schnell genug gehen konnte habe ich mit dem Fön nachgeholfen und dabei ist die Farbe spröde geworden und sieht jetzt aus, als würde sie jeden Moment abplatzen... Der Effekt passt prima zum Gesamtbild.

Zum Schluss habe ich die Blumen gemalt und etwas Mut bewiesen, indem ich viel mit weiß gearbeitet habe.

Insgesamte Aufrufe der Seite:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Kurze