Gehäkeltes aus 2013 und 2014

August 2014
Häkelpony

aus ganz vielen Granny Squares namens "African Flower" habe ich ein Häkelpony gemacht. Als Grundgerüst habe ich zunächst ein identisches Pony genäht. Die Granny Squares wurden dann später zusammengehäkelt und dem Pony als "zweite Haut" übergestülpt.

Die Idee dazu habe ich aus mehreren Blogs, deswegen gibt es hierzu keine detaillierte Herstellungsgeschreibung.

Februar 2014
Sikku - Jacaré do Pantanal

Da ich unglaublich viel grüne Wolle gefunden habe, habe ich ein kleines Krokodil gehäkelt. Es soll ein Brillenkaiman aus dem Brasilianischen Pantanal darstellen. Die Einheimischen dort nennen diese Tiere umgangssprachlich "Sikku".

Januar 2014
Strickliesel-Mega-Schlange

Vor einigen Monaten hatte ich mir eine Strickmühle gekauft. Sie funktioniert prinzipiell wie eine Strickliesel, nur dass man kurbelt anstatt die Fäden per Hand über die Häkchen zu heben. Das Ganze hat den Vorteil, dass es wesentlich schneller und bequemer geht.

Mit einem Akkuschrauber geht es dann noch schneller.

Ich bin über Weihnachten total vernarrt in die Strückmühle gewesen, sodass ich eine Mega-Schlange gekurbelt habe. Was ich daraus mache, weiß ich leider selbst noch nicht...

Dezember 2013
Strickmützen

Für Weihnachten hat sich jemand von mir eine gestrickte Mütze in Neonfarben gewünscht. Doof wie ich bin, habe ich den Auftrag angenommen... ich kann doch gar nicht stricken!!! Insgesamt habe ich mehrmals (gefühlte 20zig-Mal) von vorne angefangen. Nebenbei habe ich sogar eine neue Anschlagtechnik erfunden, die nicht nur Sch***e aussieht, sondern auch nicht wirklich gut funktioniert.

Meine Gute Fee und Schwiegermutti haben mir dann tatkräftig geholfen, doch noch irgenwie eine gescheite Mütze zu stricken :-) DANKE :-*

November 2013
Mütze mit dem Strickring

Im Laden für Kaffeebohnen habe ich einen Satz Strickrahmen erstanden, mit denen man kinderleicht Mützen, Stulpen und Schals zaubern kann.

Da ich noch so tolle weiße Wolle habe, habe ich gleich eine bezaubernde Mütze mit Umschlag und Bommel getestet. Das Ergebnis ist perfekt, als könnte ich tatsächlich stricken *hihi*. Allerdings sind alle Maschen gleich. Ich will in den kommenden Wochen noch testen, ob auch andere Maschen möglich sind und dann berichten.

September 2013
Finn der Fisch

Vor unserem großen Jahresurlaub habe ich mich an die Häkelnadel gewagt und einen kleinen Fisch für unsere brasilianischen Freunde gehäkelt. Sie bekommen nämlich Nachwuchs :-)

Das gut an dem Fisch ist, dass er von der Schwanzflosse bis zum Maul aus einem Stück gefertigt ist. Einzig die Augen und die Seitenflossen sind angenäht. Also fast komplett Babyfreundlich.

Irgendwann Anfang 2013
Eine Mütze zum Joggen

Diese Mütze fiel mir beim Aufräumen wieder in die Hände. Die hatte ich ja total vergessen. Sie ist ein Mix aus gestrickten Elementen (die bunten) und einem gehäkelten Abschluss. Die Elemente waren anfangs einzelne Quadrate, die zusammengehäkelt wurden.

Letztens hatte ich diese Mütze dann auch zum Joggen auf. Sie ist reichlich unkomfortabel. Ich habe die einzelnen Fäden so dolle verknotet, dass es auf der Stirn weh tut :-( Mal schauen ob ich das noch irgendwie retten kann...

Januar 2013
Sorgenpüppchen

Da mir in letzter Zeit gaaaaanz viele Menschen ihr Leid geklagt haben, dachte ich mir so kann das nicht weitergehen. Da ich nicht die Sorgen-Ablage für alle sein will, habe ich mir die Häkelnadel geschnappt und ein Sorgenpüppchen entworfen.

Sie soll den ersten Prototypen darstellen. Wenn ich dann mal wieder Zeit finde, häkel ich ganz viele davon und verteile sie in meinem Umfeld.

Januar 2013
Händisogge - noch ein Auftrag

Hihi, meine gehäkelten Händisoggen gehen weg wie warme Semmeln. Noch einmal erhielt ich einen Auftrag. Einzige Anforderung: Sie muss so schmal sein, dass ein Klettverschluss nicht notwendig ist und wenn sie mal dreckig wird, soll man es nicht gleich auf dem ersten Blick sehen können.

Punkt ist erfolgreich ausgeführt. Bei Punkt zwei bin ich mir zwar nicht sicher, ob ich die Anforderung erreicht habe, aber dem neuen Besitzer gefällt sie dennoch.

Januar 2013
Händisogge - ein Auftrag

Über Weihnachten erhielt ich den Auftrag eine Händisogge zu häkeln. Die einzigen Vorgaben, die ich einhalten musste waren: Klettverschluss, nicht zu grelle Farben und eine schicke Applikation solle sie bekommen.

Gewünscht und umgesetzt. Eine zeitlos modernde, braune, gehäkelte Händisogge mit Blümchenapplikation :-)

Insgesamte Aufrufe der Seite:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Kurze