Gehäkeltes aus 2011

November 2011
Filzpuschen für kalte Füsse

gestrickter Schal

Dezember 2011
Der schicke Schal für kalte Tage

In einem Billigdiscounter gab es vor längerer Zeit Wollpakete mit einer Rundstricknadel im Angebot. Da mit viele sagen "Ach, wenn du häkeln kannst, kannst du auch stricken. Stricken ist eh viel einfacher!" Mit dieser Aussage bestärkt habe ich mir dieses Wollpaket gekauft und von meiner Schwiegermutti in Spe das Stricken zeigen lassen.

Jetzt muss ich doch ein kleines Missverständnis klarstellen:

Wer zuerst häkeln lernt, hat mit stricken massive Probleme. Häkeln ist und bleibt einfacher als stricken. So sehe ich das.

Trotzdem habe ich mich nicht entmutigen lassen und einen schicken Schal gestrickt. Naja, gut, ich gebs zu. Es ist nur ein halber Schal, denn für einen ganzen hatte ich definitv keine Lust. Das dauert ja ewig. Damit er dennoch ein Hingucker wird, habe ich die Fimo-Knöpfe verarbeitet und kleine Blümchen aufgestickt.

Mütze für Sie und Ihn

Dezember 2011
Mützenkollektion für Sie und Ihn

In einem meiner unzähligen Woll-Kaufräusche habe ich sogenanntes "Chenille-Garn" erstanden. Es ist ein ganz dicker, wolliger Faden, den man am besten mit einer Nadelstärke größer 8 verarbeitet. Da das Garn sehr dick ist, habe ich knapp 4 Stunden für eine Mütze gebraucht. Was mich dazu bewegt hat ausgerechnet knall-pink und dunkelblau zu kaufen, weiß ich bis heute nicht. Allerdings weiß ich jetzt, dass die Mützen absolut verschärft aussehen :-)

Und da Frau sich nicht allein zum Kasper machen soll, habe ich noch eine Mütze für Ihn gehäkelt.

Hündchen

November 2011
Um presente para meus amigos brasileiros.

Wir haben Besuch von unseren brasilianischen Freunden. Sie mögen beide Hunde sehr gern. Das war mein Stichwort. In einem Buch habe ich eine Anleitung für einen kleinen Hund gefunden, den man als Schlüsselanhänger nutzen kann.

Gehäkelt wurde er mit brauner Schulwolle. Das Halstuch habe ich aus grüner Schulwolle ohne Anleitung dazugehäkelt und festgenäht. Das Gesicht habe ich mit weiß und schwarz aufgestickt.

Zum Schluß habe mein "SchniniNini"-Namensbänden angenäht sowie ein Glöckchen und einen Karabiner angehangen. Fertig ist der Hund.

Theo - der Tiger

September 2011

Diesen knuffigen Tiger habe ich bereits im Winter 2011 schon angefangen. Dann aber die Lust daran verloren. Nachdem ich meine Wolle sortiert habe fiel mir der arme Kerl halb fertig in die Hände. Jetzt habe ich es geschafft :-) Er musste nur noch zusammengenäht werden. Die Streifen sind aufgestickt. Die Vorlage dazu habe ich wieder aus einem Buch. Er ist ungefähr 20cm lang und 10cm hoch. Gehäkelt mit Regia Softy in Orange und die Streifen sind in Regia Softy schwarz.

Krabbe

August 2011

Zur Hochzeit für eine Freundin haben wir Geld zusammen gelegt und eine Schatzkiste gebastelt. Den Schlüssel für die Schatzkiste habe ich eingegipst und als Stein angemalt. Diese kleine Krabbe bewacht den Stein mit dem Schlüssel, dass auch nur die Besitzer der Kiste den Schlüssel erhalten werden ;-)

Auch wieder eine Figur aus dem "1oo kleine Häkelfiguren"-Buch.

Paula - das Schaf

April 2011

Für eine gaaanz liebe Freundin habe ich dieses wunderschöne Schaf gehäkelt. Es heißt Paula und ist ein Schwarzkopfschaf (korrigiert mich bitte wenn es falsch sein sollte). Sie liebt Schafe über alles und da konnte ich es mir nicht nehmen lassen ihr eines zu häkeln, dass ich dann auch noch ihre Lieblingsrasse getroffen habe, war aber Zufall :-)

Marienkäfer

Februar 2011

Wieder ein Geburtstaggeschenk und wieder eine Figur aus dem Buch der 100 kleinen Häkelfiguren.

Diesmal habe ich alle Fäden zu einem dickeren zusammengeknüpft und einen Schlüsselring durchgezogen.

Frosch - aus meiner Fantasie

Februar 2011

Diesmal lautete der Auftrag: Häkel mir einen Frosch.

Und genau da liegt das Problem, ich mache nie, NIE und NIEMALS etwas doppelt.

Das Internet hatte ich bereits nach Anleitungen durchforstet und nichts schönes gefunden. Also habe ich einen Frosch frei nach meinem Empfinden und ganz ohne Anleitung selber gehäkelt.

Ich persönlich finde ihn niedlich, so sehen Frösche nunmal in meiner Fantasie aus. Manch anderer findet er sieht aus wie ein Alien. Ganz egal, was andere sagen oder denken mögen, ich hab ihn lieb und hoffe derjenige behandelt ihn ordentlich.

Schwein

Januar 2011

Erneut eine Auftragsarbeit. Dieses Mal ein Schwein.

Die Anleitung war sehr gut beschrieben und mit Hilfe von Maschenmarkierer und einem Rundenzähler haben sich keine Fehler einschleichen können.

Insgesamte Aufrufe der Seite:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Kurze