Die moderne Kuckucksuhr

Februar 2014
Und noch ein Vogelhäuschen

Da ich noch ein unbehandeltes Deko-Vogelhäuschen rumliegen hatte und meine gute Fee sich eines zu dekorationszwecke gewünscht habe, habe ich dieses nun auch endlich angemalt.

Die Farbkombination von grün und lila sollte ich aber in Zukunft überdenken, da es sich doch mehr beißt, als ich erhofft hatte.

Februar 2012
Eine Kuckucksuhr ohne Kuckuck

In einem Katalog habe ich eine Inspiration zu diesem tollen Schmuckstück gefunden. Da ich unbedingt auch mal die Serviettentechnik ausprobieren wollte, habe ich dies gleich miteinamder verbunden.

Ein passendes kleines Deko-Vogelhäuschen, aus Holz, hatte ich bereits auf Lager. Farbe habe ich eh in Massen, also nur noch Servietten gekauft und ab geht der Spass :-D

  • Als erstes habe ich in die Mitte ein Loch für das Uhrwerk gebohrt.
  • Dann habe ich das Häuschen mit weißer Acrylfarbe mehrfach grundiert.
    Beim Grundieren sollte man am besten mehrere dünne Schichten übermalen. So wird das Ergebnis am Ende sehr gleichmäßig und die Servietten strahlen dann auch mehr.
  • Danach habe ich mir einen kleinen Becher Tapetenleim angerührt. Zuerst das Dach mit Leim einpinseln und dann Schicht für Schicht zerrupfte Servietten aufgeklebt.
    Servietten bestehen in der Regel aus 3 Schichten. Nur die erste bedruckte Schicht ist brauchbar, also vor dem einleimen noch von den anderen Schichten trennen.
  • Als nächstes habe ich grüne Serviette in Streifen geschnitten und als Gras aufgeklebt. Auch wieder mit Tapetenleim.
  • Ein Gesicht eines Vögelchens habe ich auf Pappe augemalt und hinter das größere Loch geklebt.
  • Mit Sprühlack, durchsichtig in seidenmatt wurde das Häuschen komplett eingesprüht.
  • Uhrwerk einsetzen, festschrauben, Zeit einstellen fertig.

Insgesamte Aufrufe der Seite:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Kurze