Blumenuhr

Februar 2012
Schicker Blickfang

Da mir die Serviettentechnik so gut gefallen hat, werde ich wieder eine Uhr gestalten.

Beim Einkaufen bin ich über eine wunderschicke Packung Blumentaschentücher gestolpert. Die musste ich kaufen, die passte einfach wie die Faus aufs Auge.

  • Zu den Materialen zählen: Blumenuhr aus MDF, Uhrwerk, Acrylfarbe, Servietten (oder bunte Taschentücher), Tapetenleim und der Standardkram wie Schere, Bleistift, etc.
  • Als aller erstes wird mal wieder grundiert. Richtig, mit weißer Acrylfarbe in mehreren dünnen Schichten.
  • Auf den oberen Teil der Blumenuhr habe ich mit angerührtem Tapetenleim eine Lage des Blumentaschentuchs aufgeklebt.
    Jetzt weiß ich auch warum man immer nur zerrupfte Serviettenschnipsel nimmt. Weil sich die Serviette beim Aufkleben so sehr verziehen würde, dass die letzen Zentimeter nur noch überlappend aufgeklebt werden können. So gesehen ersteinmal kein Problem, solange man keine bemusterte Serviette hat, die man wegen ihres Musters benutzt und das Muster dann auch noch schick aussehen soll am Ende.
    Da musste ich ganz schön improvisieren am Ende. Ein bisschen überlappt sich das Taschentuch an einer Stelle, aber ich hoffe es fällt nicht allzu sehr auf. Also zumindest von weitem fällt es nicht auf. Hoffe ich.
  • Das ganze muss jetzt erstmal trocknen.

März 2014

*Öhm* mit zwei Jahren Verspätung wird auch dieses UFO (UnFertigesObjekt) wieder ans Tageslicht befördert und fertiggestellt....

Insgesamte Aufrufe der Seite:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Kurze